Coyoteteaching und Tracking

Vom ursprünglichen Lehren und Lernen

Wer macht sooo tiefe Löcher?
Wie groß ist das Trittsiegel?
Was war denn hier los?

Warum ist das Lernen bei Urvölkern so erfolgreich, wie wecke ich die Neugierde bei Kindern und Erwachsenen? Sie schauen hinter die Kulissen des Lehrens, wie es bei den Naturvölkern auf der ganzen Welt üblich war und ist. Sie lernen die Kunst des Fragenstellens - Coyoteteaching. Sie erfahren, wie Frieden und Harmonie in einer Gruppe möglich sind und lernen Techniken kennen, um Konflikte zu lösen. So entsteht eine Kultur der gewaltfreien Kommunikation.

Die meisten Fragen ergeben sich bei Streifzügen durch die Natur, wenn wir mit wachsamen Augen unterwegs sind. Sie lernen Zeichen an Bäumen und Sträuchern, Spuren im Gras und in der Erde zu sehen und zu deuten. Ohne die Bewohner dieser Umgebung je gesehen zu haben, wissen Sie dann viel mehr über sie, als wenn das Tier für Sekunden vorbei gehuscht wäre.

Sie lernen an diesem Wochenende einiges über Säugetiere und tauchen in die Kunst des Fährtenlesens (Tracking) ein. Es werden die Grundlagen vermittelt, Tierspuren zu deuten. In bestimmten Fällen ist es dann sogar möglich, Rückschlüsse auf die Geschwindigkeit, mit der das Tier unterwegs war, zu ziehen. Die faszinierende Detektivarbeit kann so weit gehen, dass Sie sagen können, ob es sich um ein Männchen und Weibchen handelte, ohne das Tier selbst gesehen zu haben.

Diese Zeichen sind universell und können vor der Haustüre genauso gedeutet werden wie in der Wüste oder im Dschungel. Nur die Namen der Verdächtigten sind andere.

Wie das Coyoteteaching wirkt - der Film sagt mehr als 1000 Worte

Flash ist Pflicht!
Dieser Film über eine Förderklasse ist während der vier Tage im Widniscamp entstandenen. Sie erfahren mehr darüber, wie ich das Coyoteteaching anwende und welche Freude die Kinder dabei haben.

"Primitive" aus Afrika belehren Wissenschaftler

Die San aus der Kalaharei werden für die besten Tracker gehalten. Ein findiger Forscher kam auf die Idee, sie mit in die Steinzeithöhlen in Frankreich zu nehmen um dort die Spuren zu begutachten. So klärten sie einige Fehlinterpretationen auf und gaben eindeutige Antworten auf die Fragen: 

 

"Wie viele Personen hielten sich in den Höhlen auf? Waren sie jung oder alt? Litten sie unter Krankheiten oder waren sie gesund?" 

Hier finden Sie die ganze Geschichte -->

 

Termine

Datum Titel ReferentInnen Stadt: Preis
Vereinsmitglieder 
Weitere Preise siehe Seminarbeschreibung
Freie Plätze
15.–17.09.2017 Coyotementoring-Spurenkunde Das Geheimnis vom Lehren und lernen der Naturvölker. Dirk Schröder, Thomas Sam Wittich 83075 Bad Feilnbach € 325,00
€ 295,00
      genug 
Jetzt anmelden
22.–24.09.2017 Coyotementoring-Spurenkunde Das Geheimnis vom Lehren und lernen der Naturvölker. Dirk Schröder, Thomas Sam Wittich 83075 Bad Feilnbach € 325,00
€ 295,00
      genug 
Jetzt anmelden
1. Mai Trommeln für den Frieden

Neues Video:

Flash ist Pflicht!
Wollen Sie mehr über die Wildnispädagogik erfahren und weshalb sie Ihr Leben verändern kann?

Die nächsten Veranstaltungen:

Intuitionsschulung - Erste Hilfe
05.–07.05.2017
Vater - Tochter Camp
12.–14.05.2017
Wilde Familie
03.–10.06.2017
Kindercamp "Frischlinge"
12.–16.06.2017
Vogelsprache - Federnkunde
23.–25.06.2017

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk

... in der Regionalwährung eingebunden