Pinwand

Dirk Schröder im Gespräch mit Wolfgang Peham über Wildnispädagogik
Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

16.12.2017

Kerze für den Frieden

Bringe deinen Frieden in die Welt

Jetzt, vor Weihnachten ist die Zeit, in der viele Kerzen entzündet werden, um das Dunkel zu erhellen. 

Mich beschäftigt es sehr, dass es gerade so viele Kriege gibt, wie noch nie. Die Gewinne mit Waffen sind in diesem Jahr wieder gestiegen - 6% bei den deutschen Firmen ...

Was kann ich da tun? war meine Frage.

In einer entspannten Situation war die Antwort plötzlich glaskar da.

Zünde ganz bewusst für den Frieden eine Kerze an und stell dir dabei vor, wie Frieden in dir entsteht, wie sich der Friede in deiner Familie, zwischen deinen Freunden ausbreitet. Stell dir vor, immer mehr Menschen würden das machen, stell dir vor,  alle Menschen würden sich in dieses Bewusstsein einklinken ...

Dann wäre Frieden auf der Welt, weil jeder es will.

Als Zeichen, dass du bei der Aktion für den Frieden dabei bist, steht die Kerze im Fenster, so dass sie von außen gut gesehen werden kann und andere vielleicht angesteckt werden.

Ich war von dieser Botschaft begeistert und erzählte es gleich weiter. Und bei Mirijam ging diese Idee sofort in Resonanz. Noch in der Nacht gestaltete sie das Bild mit der Spirale und schickte mir noch die beiden Lieder dazu, deren Text die Spirale bilden.

Stell dir vor, wie sich dieser Friede wie eine Welle über die Welt ausbreitet.

Machst du mit?

Dann verbreite doch diese Vision des Friedens über all deine Kontakte, die sozialen Medien, erzähle es deinen Freunden. Stell dir dabei vor, dass in den der Zeit vom 21. Dezember (Wintersonnenwende bis 6. Januar (Ende der Rauhnächte) zig Millionen Kerzen Tag und Nacht für den Frieden brennen. Schenke diesem Licht so oft wie Möglich deine Aufmerksamkeit und stell dir dabei ganz ganz fest vor, wie dein innerer Friede sich mehr und mehr ausbreitet ...

Hier sind die beiden Lieder gesungen und begleitet von Mirijam

Vielen Dank für deinen Beitrag zum Frieden in der Welt sagen Mirijam und Dirk.

Tausende von Kerzen kann man am Licht  e i n e r  Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird. Freud nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird......  - Siddharta Buddha -

Friedensgebet

Und hier noch ein Friedensgebt ein FRIEDENSGEBET, das Katharina Förs für uns aus dem französischen übersetzt hat:

Mach mich zum Werkzeug deines Friedens

Herr, mach mich zum Werkzeug Deines Friedens.
Wo Hass ist, lass mich Liebe säen;
Wo Verletzung ist, lass mich Vergebung säen;
Wo Zweifel ist, lass mich Glauben säen;
Wo Verzweiflung ist, lass mich Hoffnung säen;
Wo Dunkelheit ist, lass mich Licht säen;
Wo Traurigkeit ist, lass mich Freude säen.

O Herr, lass mich danach streben
Nicht nur, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
Nicht nur, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
Nicht nur, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe;

Denn im Geben  empfangen wir;
Im Vergeben wird uns vergeben;
Und im Sterben erwachen wir zum ewigen Leben.

Und hier der Link zur anderen Übersetzung --->


Die nächsten Veranstaltungen:

Feuerlauf
03.03.2018
Schwitzhütte
04.03.2018
Vogelsprache - Federkunde
13.–15.04.2018
Wildnis Basiskurs
16.–22.04.2018
Wildnispädagogik-Basismodul
16.–22.04.2018

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk