Pinwand

Dirk Schröder im Gespräch mit Wolfgang Peham über Wildnispädagogik
Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

Coyotementoring-Spurenkunde

Lehren und lernen wie die Naturvölker

<<< zurück
Kategorie
  • Erwachsenenbildung
  • Naturmentoring-Spurenkunde

Warum ist das Lernen bei Urvölkern so erfolgreich, wie wecke ich die Neugierde bei Kindern und Erwachsenen? Sie schauen hinter die Kulissen des Lehrens, wie es bei den Naturvölkern auf der ganzen Welt üblich war und ist. Sie lernen die Kunst des Fragenstellens - Coyoteteaching. Sie erfahren, wie Frieden und Harmonie in einer Gruppe möglich sind und lernen Techniken kennen, um Konflikte zu lösen. So entsteht eine Kultur der gewaltfreien Kommunikation.

Die meisten Fragen ergeben sich bei Streifzügen durch die Natur, wenn wir mit wachsamen Augen unterwegs sind. Sie lernen Zeichen an Bäumen und Sträuchern, Spuren im Gras und in der Erde zu sehen und zu deuten. Ohne die Bewohner dieser Umgebung je gesehen zu haben, wissen Sie dann viel mehr über sie, als wenn das Tier für Sekunden vorbei gehuscht wäre.

Sie lernen an diesem Wochenende einiges über Säugetiere und tauchen in die Kunst des Fährtenlesens (Tracking) ein. Es werden die Grundlagen vermittelt, Tierspuren zu deuten. In bestimmten Fällen ist es dann sogar möglich, Rückschlüsse auf die Geschwindigkeit, mit der das Tier unterwegs war, zu ziehen. Die faszinierende Detektivarbeit kann so weit gehen, dass Sie sagen können, ob es sich um ein Männchen und Weibchen handelte, ohne das Tier selbst gesehen zu haben.

Diese Zeichen sind universell. Sie können vor der Haustüre genauso gedeutet werden, sowie in der Wüste oder im Dschungel. Nur die Namen der Verdächtigten sind andere.


Die Kursgebühren beinhalten volle Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt. Zeltverleih gegen eine geringe Gebühr möglich (bitte informieren Sie uns per E-Mail). Hier erfahren Sie, wie sich der Betrag zusammensetzt.

Hinweise zur Zahlung:
Wir nehmen auch die Regionalwährung Chiemgauer. Damit unterstützen Sie die Region. Wenn Sie dann noch die Wildnisschule-Chiemgau als Förderung angeben, leisten Sie mit jedem Einkauf ganz automatisch einen Beitrag für die Kinder- und Jugendkurse in unserem Camp. Danke für diese Unterstützung. Mehr >>

Nach Absendung der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit der entsprechenden Kontoverbindung.
Wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist, bekommen Sie eine Zahlungsbestätigung und wenn erforderlich, eine Ausrüstungsliste per E-Mail.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie einige Tage nach Ihrer Überweisung keine Information von uns erhalten haben.

Haben Sie noch Fragen, dann schicken Sie uns eine E-Mail (> Kontakt), wir helfen Ihnen gerne weiter.

Datum

22.–24.09.2017

Zeit

17:00–16:00 Uhr

Preis

€ 325,00

Vereinsmitglieder

€ 295,00

Zielgruppen
  • Erwachsene

Freie Plätze

genug

Anmeldung
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei. Sollten Sie Interesse haben, fragen Sie bitte telefonisch nach.

Referenten

Dirk Schröder, Wildnisschule Chiemgau

Jahrgang 54, Gründer und Leiter der Wildnisschule Chiemgau - Elementar Erfahrungen.

Als Reisejournalist habe ich die verschiedensten Naturvölker besucht. Das Glück dieser Menschen, ihre Verbindung zur Natur, ihr Respekt vor allem was lebt, ihre Rituale haben mich sehr berührt und verändert. In meinen Kursen möchte ich dies weitergeben und damit einen Beitrag leisten, dass Menschen ihren Weg gehen können, dass sie ihre Schätze finden, die Schönheit und Vielfalt auf der Erde wieder sehen und begreifen. Ich liebe das Element Feuer, sei es in der Schwitzhütte, beim Feuerlauf oder im Rahmen der Kurse in unserer Wildnisschule.

Thomas Sam Wittich

Jahrgang 73. Wildnispädagoge, Softwarentwickler. Unterstützt mit Begeisterung die Kinder- und Jugendkurse.

Meine tiefsten Erfahrungen habe ich immer draußen gemacht - egal, ob auf einem viel begangenen Berg, im letzten Winkel des Dschungels in Belize oder direkt vor der Haustüre, hinten im kleinen Waldstück. Sie geben mir die Ehrfurcht vor der Natur und der gesamten Schöpfung und prägen meinen Umgang mit ihr. Vor allem wecken sie die Sehnsucht, mit ihr zu verschmelzen. Wildniss ist Leidenschaft-

Kursbegleitung

Ort

Wildniscamp-Jenbach
Parkplatz gegenüber Cafe Millau, Wendelsteinstr. 56, 83075 Bad Feilnbach, Deutschland


Wegbeschreibung von Norden kommend:


Autobahn A8, Vor dem Inntaldreieck bei der Ausfahrt "Bad Feilnbach, Bad Aibling" raus. Dort rechts die Landstraße nach Bad Feilnbach nehmen. Am Ortsrand beim Hotel "Feilnbacher Hof" von der Landstraße nach rechts in die Kufsteiner Straße abbiegen.

Nach ca. 50 Metern über eine kleine Brücke. Unmittelbar danach links einbiegen. An der Ecke Geschäft Nah und Gut. Auf dieser Straße (Wendelsteinstraße) ca. einen Kilometer bis rechts ein großes Holzgebäude mit Radsport Egger und Cafe Millau (Wendesteinstr. 56) kommt. Gegenüber gebührenpflichtiger Parkplatz unter Bäumen. Dort den Wagen parken.

Wegbeschreibung von Süden kommend:

Von der Autobahn A93 Kufstein Richtung Inntaldreieck fahren. Bei Brannenburg die Autobahn verlassen. Im Ort rechts auf die Hauptstraße bis zur Ampel, an der links Geschäft "US-Waren" ist. Dort links abbiegen. Über Großholzhausen, Litzldorf nach Bad Feilnbach. Aus dieser Richtung biegt die Landstraße am Ortsrand nach dem Altersheim rechts ab. Dort am Hotel "Feilnbacher Hof"gerade aus in die Hauptstraße (Kufsteiner) und der Beschreibung oben folgen.

Am Parkplatz werden Sie empfangen. Von dort sind es noch etwa 10 Minuten Fußweg zum Wildniscamp.

> Zur Anfahrts-Karte



Zur Übersicht