Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

Vater - Tochter Camp

Die Beziehung stärken

<<< zurück
Kategorie
  • Familien
  • Wir wollen gemeinsam ein Lager aufschlagen, den Fährten folgen, die uns 
  begegnen, uns leiten lassen...
  •  Pflanzen und Tiere, Spuren, Feuer machen, Ruhe finden, wild sein, am Lagerfeuer 
  kochen, spielen, musizieren, Geschichten erzählen, bauen und basteln, uns tarnen,
  anschleichen, im Fluss baden, unsere Elemente erfahren, die Sonne genießen...  
  •  Egal ob mit Gleichaltrigen, ob jünger oder älter, wir können erfahren, dass wir stets
  Lernende und Lehrende zugleich sind.
  •  Dabei wollen wir kein Programm festlegen, wir wollen Möglichkeiten anbieten,
  Neues zu entdecken, über unsere Grenzen hinauszuwachsen, gemeinsam zu forschen, zu erleben, zu lernen und uns noch ein Stückchen besser kennenzu-ernen, die Verbindung zu stärken und gemeinsam zu wachsen.
  •  Und vor allem wollen wir in Freude mit euch sein.

Mehr erfahren - Fotos sehen --->

 


Die Kursgebühren sind für einen Erwachsenen und ein Kind. Jedes weitere Kind zahlt 100 €

Sie beinhalten volle Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt. Zeltverleih gegen eine geringe Gebühr möglich (bitte informieren Sie uns per E-Mail). Hier erfahren Sie, wie sich der Betrag zusammensetzt. 

Hinweise zur Zahlung: 

 

Wir nehmen auch die Regionalwährung Chiemgauer. Damit unterstützen Sie die Region. Wenn Sie dann noch die Wildnisschule-Chiemgau als Förderung angeben, leisten Sie mit jedem Einkauf ganz automatisch einen Beitrag für die Kinder- und Jugendkurse in unserem Camp. Danke für diese Unterstützung. Mehr>>

 

Nach Absendung der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit der entsprechenden Kontoverbindung.

 

Wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist, bekommen Sie eine Zahlungsbestätigung und eine Ausrüstungsliste per E-Mail. 

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie einige Tage nach Ihrer Überweisung keine Information von uns erhalten haben.

 

Haben Sie noch Fragen, dann schicken Sie uns eine E-Mail (Kontakt), wir helfen Ihnen gerne weiter.

Datum

08.–10.09.2017

Zeit

16:00 Uhr

Preis

€ 385,00

Vereinsmitglieder

€ 355,00


Freie Plätze

3

ReferentInnen

Emanuel Haug

Jahrgang 1976, verheiratet, 3 Kinder
Anpimomai-Therapeut, Waldseilgarten-Mitarbeiter, Wildnispädagoge

Der Zufall führte mich zur Wildnispädagogenausbildung. Ich bin bis heute dankbar dafür! Die Natur hat sich für mich von einer anderen Seite gezeigt. Ich bin eingetaucht. Dies  möchte ich anderen weiter geben, damit auch sie in die Magie eintauchen können. Die Heilkräuter im Grün erkennen, die Spuren vom Fuchs deuten, Feuermachen, Lagerbauen, draußen schlafen, miteinander kochen, gestalten, singen, lachen ...

Elena Groß

Jahrgang 1988, Mutter von zwei wunderbaren Töchtern, Klettertrainerin, Sonder-, Theater-  und Wildnispädagogin

Weg von der Schulbank, raus in die Natur! -Es muss einen natürlicheren Weg geben, zu lernen und zu lehren!
Die Wildnispädagogik hat mir Worte für das gegeben, was wir tief in uns tragen und mir zusammen mit dem LAISing neue Wege eröffnet. Motiviert, spielerisch und mit der Neugierde und Faszination eines Kindes unsere Welt und ihre Natur erfahren, feststellen das die Wiese nicht einfach nur grün ist und der Waldboden voller Geschichten steckt, zuhören und erzählen,... Das und vieles mehr begleiten mich und meine Arbeit - Leben ist Lernen und Lernen ist Leben!

Kursbegleitung

Dirk Schröder, Wildnisschule Chiemgau

Jahrgang 54, Gründer und Leiter der Wildnisschule Chiemgau - Elementar Erfahrungen.

Als Reisejournalist habe ich die verschiedensten Naturvölker besucht. Das Glück dieser Menschen, ihre Verbindung zur Natur, ihr Respekt vor allem was lebt, ihre Rituale haben mich sehr berührt und verändert. In meinen Kursen möchte ich dies weitergeben und damit einen Beitrag leisten, dass Menschen ihren Weg gehen können, dass sie ihre Schätze finden, die Schönheit und Vielfalt auf der Erde wieder sehen und begreifen. Ich liebe das Element Feuer, sei es in der Schwitzhütte, beim Feuerlauf oder im Rahmen der Kurse in unserer Wildnisschule.

KursleiterIn

Martin Solleder

Jahrgang 81. Bio-Landwirt und Wildnispädagoge

 

Meine Leidenschaft ist, neben den Themen Tarnen + Schleichen und Feuermachen, das umfangreiche Gebiet des Naturhandwerks - Schnitzen, Flechten, Gerben, Lederbearbeitung, Kochen und Backen ohne Herd, Schmieden ...

Meine Aufgabe sehe ich darin, dieses Wissen und meine Begeisterung auch an andere Menschen weiter zu geben - egal ob Jung oder Alt ...

Mein Wunsch ist es, eine Verbindung zwischen Natur und Kultur zu schaffen und gleichzeitig eine Verbindung zwischen meinen beiden Berufungen - darum wachsen bei uns im Camp auch Kartoffeln und Topinambur ...

Ort

Wildniscamp-Jenbach
Parkplatz gegenüber Cafe Millau, Wendelsteinstr. 56, 83075 Bad Feilnbach, Deutschland


Wegbeschreibung von Norden kommend:


Autobahn A8, Vor dem Inntaldreieck bei der Ausfahrt "Bad Feilnbach, Bad Aibling" raus. Dort rechts die Landstraße nach Bad Feilnbach nehmen. Am Ortsrand beim Hotel "Feilnbacher Hof" von der Landstraße nach rechts in die Kufsteiner Straße abbiegen.

Nach ca. 50 Metern über eine kleine Brücke. Unmittelbar danach links einbiegen. An der Ecke Geschäft Nah und Gut. Auf dieser Straße (Wendelsteinstraße) ca. einen Kilometer bis rechts ein großes Holzgebäude mit Radsport Egger und Cafe Millau (Wendesteinstr. 56) kommt. Gegenüber gebührenpflichtiger Parkplatz unter Bäumen. Dort den Wagen parken.

Wegbeschreibung von Süden kommend:

Von der Autobahn A93 Kufstein Richtung Inntaldreieck fahren. Bei Brannenburg die Autobahn verlassen. Im Ort rechts auf die Hauptstraße bis zur Ampel, an der links Geschäft "US-Waren" ist. Dort links abbiegen. Über Großholzhausen, Litzldorf nach Bad Feilnbach. Aus dieser Richtung biegt die Landstraße am Ortsrand nach dem Altersheim rechts ab. Dort am Hotel "Feilnbacher Hof"gerade aus in die Hauptstraße (Kufsteiner) und der Beschreibung oben folgen.

Am Parkplatz werden Sie empfangen. Von dort sind es noch etwa 10 Minuten Fußweg zum Wildniscamp.

> Zur Anfahrts-Karte



Zur Übersicht