Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

24.03.2017

Camp in Standing Rock wird geräumt

Es geht vor Gericht weiter

Zitalt:

Der Widerstand der indigenen US-Bevölkerung unter Führung der Standing Rock-Sioux gegen die Dakota Access Öl-Pipeline, ist vorerst beendet. Nachdem US-Präsident Trump den Weiterbau genehmigte, wurde das Protestlager nun von US-Behörden geräumt. Jetzt soll der Kampf vor Gericht weitergehen.
Etwa sechs Monate lang hatten tausende Demonstranten unter Führung der Standing-Rock-Sioux gegen den Bau der Dakota-Access-Ölpipeline protestiert. Neben der Sorge um die Entweihung spiritueller Stätten, befürchtet die ansässige indigene Bevölkerung eine mögliche Kontaminierung des Grundwassers. Der Widerstand hatte weltweit für Aufsehen gesorgt und zum größten kollektiven Protest der „first nations“ seit dem Jahr 1973 geführt, als 71 Tage lang die Stadt Wounded Knee durch eine Gruppe des American Indian Movement (AIM) besetzt wurde. Nach Beschuss durch ein Großaufgebot von FBI-Agenten und der Erschießung des Oglala Lakota Buddy Lamont, kapitulierten die Besetzer damals schließlich.

Mehr dazu lesen -->


  • 22.12.2019
    Neue Broschüre
    12 Seiten voller Veranstaltungen, neue Fotos. PDF zum Download ---> Wenn du uns unterstützen m
    » mehr

Wollen Sie mehr über die Wildnispädagogik erfahren und weshalb sie Ihr Leben verändern kann?

Die nächsten Veranstaltungen:

Feuerlauf
14.03.2020
Schwitzhütte
15.03.2020
Wildnispädagogik-1.Modul vom Jahrestraining
13.–19.04.2020
Wildnis Basiswoche
13.–19.04.2020
Vogelsprache - Federkunde
01.–03.05.2020

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk