Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

29.11.2021

Adventskalender

Bild: Atlantisheilsymbol Exalibur, von Sabine Skala.

Mit diesem Symbol kannst Du meditieren, es unter Dein Wasserglas oder auf Deinen Körper legen…

vom 1.12. bis 24.12.

Die Türchen des Adventskalenders findest du auf unserer Webseite Unity in Peace

--------------------------------------------------

Die Welt ist sichtlich im Wandel

„Mit aller Wucht bahnt sich die Wahrheit ihren Weg“ Silke Schäfer (Astrologin)

Was für ein imenses Geschenk! Was für eine riesen/einmalige Chance! Endlich werden Schleier gelüftet und Tore geöffnet. Es ist unsere Chance als Menschheit neue Wege zu gehen. Uns selbst von aller alten Last zu be-freien, um ohne Balast JETZT alles neu lebensbejahend gebären zu können.
Wir befinden uns in der Zeit der Innenschau
Was ist für DICH wahr, was geht in Resonanz und was nicht / Disharmonie (Wut, Ärger, Verzweiflung …)?

Mit diesem Adventskalender möchten wir 24 Tage lang dazu beitragen, dass du erkennst, ob du am richtigen Platz in deinem Leben bist.

Hast Du Dir schon mal diese Fragen gestellt:

  • Was sind meine Fähigkeiten/Qualitäten?
  • Lebe ich meine Talente?
  • Macht mir mein Tun/Arbeiten/Wirken Freude?
  • Werde ich dadurch genährt (auch emotional)?
  • Sorge ich gut für mich?
  • Bin ich glücklich?
  • Habe ich schon meinen Platz im Leben eingenommen? Lebe ich meine Berufung?
  • Weiß ich wie machtvoll, wunderbar und frei ich in Wirklichkeit bin?

Uns macht es Freude Dich jeden Tag zu beschenken mit Texten, Videos, Musik. (Du kannst diese gerne teilen!)


Unsere neue Welt ist friedvoll, helfend, respektvoll, teilend, mitfühlend, liebevoll, glücklich, lebenslustig, neugierig, frei …

Die Natur um uns herum zeigt uns, dass sie immer wieder nach Harmonie strebt. Das jeder seinen Platz darin findet und wichtig ist / seine Aufgabe  hat.

Danke
Mirijam und Dirk

----------------------------------------------------------------------------------------------

Und noch einige Gedanken zum Zeitgeschehen:

Es gibt viele Menschen die uns inspiriert und uns Mut gemacht haben. Eine davon ist die junge Frau Christina von Dreien. In ihrem Love Strike sagt sie folgendes (Anmerkung von uns: achte genau darauf, ob sie es sich ausdenkt, also ob es aus ihrem Verstand kommt oder aus einer anderen Quelle. Menschen wie sie, die als Übersetzer für uns fungieren, brauchen wir jetzt um zu verstehen, was gerade auf der Erde abläuft):

„Wir haben nicht so lange durchgehalten, um jetzt aufzugeben! Am Ende lohnt sich alles. Wir würden all dies nicht tun, wenn wir nicht wüssten, dass es sich lohnt. Auch wenn wir uns das jetzt nicht vorstellen können, wie all dies wieder gut werden kann. Wir haben nicht so lange durchgehalten, um jetzt aufzugeben! Wir sind das Bodenpersonal der Lichtkräfte.“
Auszug aus Love Stream 9 vom 22.11.2021

Übertragen wir mal die Weihnachtsgeschichte auf die heutige Zeit:

Heißt es darin nicht: „Ein neuer Heiland ist geboren!“ Das Paar mit der hoch schwangeren Mutter Maria wurde an vielen Haustüren abgewiesen. Im Stall neben den Tieren (natürliche Schwingung) kam das Kind zur Welt. Einige sahen von Anfang an in ihm das Licht, kamen als Könige und brachten kostbare Geschenke mit.
Wie hat Jesus gewirkt und gelehrt? Was waren seine Botschaften bis er zum Tod am Kreuz zum Schweigen gebracht wurde? Leben wir diese Wert noch? Gebäre den Heiland in Dir. Diesmal sind wir viele.

Die Geschichte wiederholt sich gerade. Das ist für mich die Wende.
Wer aus der Vergangenheit lernt, der schlägt einen anderen Weg ein. Dieser ist ungewiss, da er noch nie begangen wurde. Und wenn wir genau hinschauen, dann ist doch jeder Tag ein neues Abenteuer mit vielen neuen Möglichkeiten, die wir ergreifen können oder nicht.
Lasst uns mutig sein und neue Wege beschreiten. Lass uns unserem Herzen folgen. Fühlen was lebensbejahend ist, und diesem Weg bedingungslos folgen.

Es steht in den Sternen geschrieben

„Das Universum macht keine Fehler“ sagt Silke Schäfer. Mit ihren Sternennews hat sie uns in den letzten zwei Jahren ein viel größeres Bild der Weltsituation vermittelt und damit sehr viele neue Erkenntnisse geschenkt.
Über die aktuelle Zeit schreibt sie: „Es ist offensichtlich: Wir müssen als Menschheit jetzt gemeinsam hindurch durch die grösste Transformationsphase der Geschichte…“
Und sie weiß als Astrologin, dass die Energie (Sternenkonstellationen) immer zu erst da ist und dann die Manifestation folgt. Astrologen waren immer schon diejenigen, die Ereignisse vorhergesehen haben, weil sie die Sterne lesen konnten. Wenn wir als Menschen das erkennen (den Astrologen zuhören), uns vorbereiten und dann dem Fluss der Ereignisse folgen, dann können wir schnell und beschützt auch im reißenden Strom schwimmen. Oder in die ruhige Mitte des Hurrikans treten.
Wer sich dann am Ufer (am Alten) festhalten will, weil er vielleicht Angst hat, der muss viel mehr Energie aufwenden und kann dabei sogar sterben.

Das Universum bereitet weiter den Boden für das Neue vor.

Es folgt jetzt nach Weihnachten ein kosmischer Zyklus nach dem anderen. Mitte Januar 2022 kommt ein enormer Schwung, mit dem die neuen Ideen sich manifestieren können.
    •    Hast du neue Ideen?
    •    Weißt du was du von Herzen möchtest?

Wir Menschen haben das Geschenk, das Feld zu bestellen und neue Samen oder auch altes bewährtes Saatgut mit Werten, die dem großen Ganzen in der Zukunft dienlich sind, in den Boden zu legen. Tiere und Pflanzen haben dieses Geschenk nicht mitbekommen. Sie folgen ausschließlich ihren originalen Anweisungen.

Jetzt heißt es Verantwortung übernehmen!

    •    Jeder ist aufgefordert seine Samen in die Erde zu legen.
    •    Mit sich selbst in Frieden zu kommen/sein.


Der Text, "Als ich mich selbst zu lieben begann"  der an einem Tag im Adventskalender sein wird, gibt Dir dazu Impulse.

Hast Du Dir schon mal die Frage gestellt, wohin uns die Trennung in den letzten Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten geführt hat? War sie uns dienlich?
Das Experiment ist aus meiner Erkenntnis gescheitert und schreit nach einer neuen Form.
Sie kann aus meiner Sicht nur lauten:
„Lachen, helfen und freundlich sein, dass kann doch nicht so schwierig sein. Es braucht dazu ein bisschen Mut . Das tut uns allen gut!“

Dies ist der Anfang aus dem Lied „Zauberpfennig“, welches Du auch im Adventskalender finden wirst.

Danke, danke, danke, das ich meine Erkenntnisse mit Dir teilen konnte.

Dirk


Dirk schwimmt mit Delfinen und Riesenschildkröten und empfängt Botschaften. Wie das möglich ist, erfährst du in dem Video.

Die nächsten Veranstaltungen:

Frauen-Feuer-Rise
12.02.2022
Feuerlauf
12.03.2022
Wildnis Basiswoche
11.–17.04.2022
Wildnispädagogik- Jahrestraining
11.–17.04.2022
Outdoor - Erste Hilfe
29.04.–01.05.2022

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk