Bacheloarbeit: Steigerung oder Verbesserung der Lebensqualität durch die Wildnispädagogik

Im Rahmen des Studienzweiges "Soziale Arbeit" wurde ich zu dem Thema befragt. Warum das für mich ein klares JA ist, das erläutere ich in dem Interview mit Lisa Jochum.

Du kannst hier das Interview nachlesen --->

oder hören (eine Stunde Telefonqualität) --->

Master- und Facharbeiten über Wildnispädagogik

An dieser Stelle trage ich Arbeiten zusammen, die das Thema Wildnispädagogik unter verschiedenen Aspekten beleuchtet.

Mein großer Dank gilt allen, die durch ihre Arbeit dazu beitragen, dass der Begriff "Wildnispädagogi" sich in den Institutionen immer mehr ausbreitet und damit tragfähig macht.

Facharbeit von Elisabeth Stauder

WILDNISPÄDAGOGIK, die Sehnsucht, aus tiefstem Herzen erleben und lernen zu dürfen.

Download als PDF --->

Masterarbeit von Svenja Bruns

Wildnispädagogik. Historische und aktuelle Entwicklungen.

Svenja Bruns ist selber Wildnispädagogin und hat damit ein tiefes Hintergrundwissen. Sie für ihre Arbeit verschiedne Wildnisschulenleiter befragt und die Antworten ausgewertet.

Mir ist ihre Gegenüberstellung der verschiedenen Arten der Pädagobik sehr wertvoll. Denn es gibt hier keine Konkurrenz. Jede dieser Richtungen hat ihre besonderen Schwerpunkte

Download als PDF --->

12Klassarbeit von Manuel Gandler

Survival - mein Weg zur Wildnispädagogik

Manuel hat parallel zur Montessorischule die fünf Module der Weiterbildung erlebt. In seiner Arbeit stellt er einen Vergleich zum Lernen in der Schule und nach den Menrotingprinzipien. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Download als PDF --->

Masterarbeit von Jara Schreiber

Wildniscamps als Mittel einer Bildung für nachhaltige Entwicklungund touristisches Angebot.

Download als PDF --->

Die nächsten Veranstaltungen:

Wilde Kerle
26.–28.07.2019
Kindercamp Mädls
29.07.–02.08.2019
Übergangsritual für Mädls
02.–04.08.2019
Kinder-Jugend Wildniscamp
05.–09.08.2019
Wilde Familie
10.–17.08.2019

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk