Visionssuche - die Zeit der Stille

"Um klar denken zu können, muss ein Mensch regelmäßig Perioden der Einsamkeit einplanen,
in denen er sich konzentrieren und ohne Störung seiner Phantasie nachgeben kann."
     - Thomas A. Edison -

 

 

Die Visionsuche in der Natur ist so eine Zeit und der passende Ort für die  Rückbesinnung auf die grundlegenden Fragen: 
"Was ist der nächste Schritt in meinem Leben? Wie soll es weiter gehen? Was ist meine Lebensaufgabe?" ...

Gerade in dieser schnelllebigen Zeit, in der es im wahrsten Sinne des Wortes schwer ist „zur Besinnung zu kommen", hilft das uralte Ritual der Visionssuche, Antworten auf diese und andere lebenswichtigen Fragen zu bekommen.

Die Indianer sagen, sie gehen auf den Berg, um eine Vision vom Großen Geist zu erflehen. Sie gehen auf einen Platz in der Natur in die Stille, fasten und beten. Sie erbitten ein „Gesicht", ein Bild, das ihnen hilft, ihre neue Ausrichtung zu finden.

Mit der Visionquest knüpfen Sie an diese lange Tradition an. So kann sich eine Tür zum inneren Wissen öffnen und in der Stille können Antworten auftauchen, die schon lange in Ihnen schlummern. Die Natur bietet den idealen Rahmen für diese Zeit des Allein-Seins und der Klärung.
Hintergrund dazu in dem sehr informativen Beitrag von Geseko von Lüpke in BR2 --->

Ich werde Sie während der gesamten Zeit begleiten. Meine Visionssuche habe ich in der Tradition der Lakota Indianer gemacht. Mir ist es wichtig Sie gut vorzubereiten und für eine behutsame Rückkehr in den Alltag zu sorgen. Dann hat das Ritual Kraft und kann seine Wirkung zeigen.

Leitung: Dirk Schröder

Es gibt Zeiten im Leben, da ist es nötig, alles hinter Dir zu lassen.
Zeit hinauszugehen und mit Gott alleine zu sein, mit der Natur und ihren Wesen ...

An diesem einsamen Ort geht der Mensch auf Innenschau, erhält wie ein Geschenk Antworten und Klarheit, die er mit zurücknimmt in seine Gemeinschaft ...

Steven Foster (School of Lost Borders)

Termine

Momentan konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.






Kommentare (1)

  1. Wanja Köster vor 1 Woche
    Die Visionssuche, Mai 2021

    Die Visionssuche war für mich eines der bedeutendsten Erlebnisse die ich bis jetzt in meinem Leben erfahren durfte.
    Ein Erlebnis der besonderen Art! Eine nachhaltige Erfahrung.

    Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die Gruppe, welche als Gemeinschaft Halt und Kraft schenken konnte und mir gezeigt hat, dass ich nicht alleine bin mit all den Empfindungen und Gedanken des Tages, den Gedanken zu der Welt in der wir momentan leben und den Gefühlen, welche mich manchmal überkommen. Danke dass ich dies mit Euch teilen lernen durfte!

    Ganz herzlich möchte ich mich für die professionelle Unterstützung durch den Visionsvater, durch dich lieber Dirk, bedanken! Für die Betreuung während der Vorbereitungszeit, welche mich sehr angespornt hat und mich dazu ermutigte, auf meinem Weg zu bleiben und weiter zu gehen.
    Während der Zeit vor Ort war Dirk für mich der Inbegriff der Kraft und der Ruhe! Er bat den Halt und die Ausrichtung, welche für mich essentiell war. Diese Ausrichtung und Vorbereitung schenkte mir während der Visionssuche die nötige Kraft und Ruhe.

    Ein Ruf der Wildnis, geführt durch die Zeichen und das Vermächtnis der Ahnen, gehalten durch Mutter Erde und Ihre sanfte und ernste Stimme zugleich, wurde mir erneut eine Welt eröffnet, die ich schon immer zu kennen schien, jedoch seit langer Zeit vergessen habe - Mitakuye oyasin.

    Wanja

Neuen Kommentar schreiben




Datenschutzhinweis:
Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet.
Ihre E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur ggf. zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung.

Dirk schwimmt mit Delfinen und Riesenschildkröten und empfängt Botschaften. Wie das möglich ist, erfährst du in dem Video.

Die nächsten Veranstaltungen:

Kinder-Jugend Wildniscamp
09.–13.08.2021
Wilde Familie
15.–22.08.2021
Waldläuferbanden Sommercamp
06.–10.09.2021
Wilde Kerle September
10.–12.09.2021
Coyotementoring-Spurenkunde
17.–19.09.2021

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk