Freude - Gemeinschaft - Lernen

"Ich habe meine Kinder nur morgens kurz gesehen, dann waren sie den ganzen Tag auf dem Platz selbstständig unterwegs."

So wie dieser Mutter ging es auch anderen. In der großen Gemeinschaft, die vom Baby bis zu den "Großeltern" reichte, entstand ganz schnell ein tiefes Vertrauen.  Die Neugierde ist der Schlüssel zum Lernen, so, wie es auf der ganzen Welt bei nativen Völkern üblich ist. In dem Umfeld lernen Kinder von einander und die "Großen", womit auch die Erwachsenen gemeint sind, zeigten wie es geht. 

Die klaren Regeln beim Schnitzen, beim Hacken, am Wildbach, beim Feuer und die Achtsamkeit haben dazu beigetragen, dass es keine Verletzungen gab.

Die Fotos sprechen für sich:

Lernen durch Vorbilder

Schafwolle vorbereiten
Wolle drehen
Feuermachen ohne Streichholz
Der richtige Umgang mit der Axt

Essen im Camp

selbst gekocht
Bekocht werden
Aus der eigenen Schale essen
Naturnah genießen
Das Wildnisbuffet
Mit vier Jahren sicher schneiden

Kräfte messen

Tauziehen verbindet
Tauziehen setzt Energien frei
Wer ist der Stärkere
Armdrücken
Mithelfen wollen
Raufen auf der "Blutwiese"

Impressionen

Blindes Vertrauen
Lernen durch Vorbilder
Verbinden mit der Natur
Das erste Feuer mit Feuerstein
Die Natur selbst entdecken
Schnitzen lernen vom "Opa"
Dirk 2 - Verkleidung fürs Theaterspiel
Märchenabend im Tipi

Weitere Bilder in der Galerie -->






Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben




Datenschutzhinweis:
Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet.
Ihre E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur ggf. zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung.

Die nächsten Veranstaltungen:

Wildkräuter und Heilpflanzen
28.–30.06.2019
Männer Camp
05.–07.07.2019
Visionssuche
07.–14.07.2019
Bogenbau Jugendliche
19.–21.07.2019
Bogenbau Eltern mit Kind(er)
19.–21.07.2019

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk