Der Kreis ist geschlossen

Mit rund 50 Menschen konnten wir eine Woche lang die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt in einer großen Familie zusammen zu leben. Vom Säugling bis zur Großmutter waren alle Alter vertreten. In diesen Kreis wurde Neo - unser jüngster feierlich willkommen geheißen. Jeder konnte erfahren, wie harmonisch lernen möglich ist, wenn die Talente gelebt werden, wenn den Kindern etwas zugetraut wird, wenn die großen Vorbild für die jüngeren sind. So haben wir Jahrtausende in Frieden gelebt und uns wohl gefühlt. Dies können wir auch heute wieder erreichen. Das Wissen der NAturvölker ist bis zum heutigen Tag bewahrt und wird von uns gerne weiter gegeben.

Das haben wir erlebt:

Handwerk: Körbe aus Gras ...
... Körbe aus Wurzeln
Kinder wollen lernen
Gesprächskreise
Märchen in der Jurte erleben
Begegnung im Morgenkreis
Herausforderung für Jungs ...
... und alle wollen mitmachen
Musizieren ohne Fehler
Glücklich im Batz ...
... egal welches Alter
Dabei sein und mitmachen
Willkommenszeremonie
Lernen durch Vorbilder
Handwerk im Kreis von Jung und Alt
Ausgelassen improvisieren
Pizza im Lehmofen selbst zubereitet
Mit 5 Jahre den Reifen schwingen und Pizza dabei genießen
Einfach sein !!!
 

Weitere Fotos --->






Kommentare (1)

  1. Manuela am 27.09.2014
    Das Camp hat mir soooo gut getan... Danke. Es war wunderschoen.

Neuen Kommentar schreiben




Datenschutzhinweis:
Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet.
Ihre E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur ggf. zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung.

Wollen Sie mehr über die Wildnispädagogik erfahren und weshalb sie Ihr Leben verändern kann?

Die nächsten Veranstaltungen:

Frauen Camp
27.–29.09.2019
Maorikraft für Männer
10.–13.10.2019
Waldleben
18.–20.10.2019
Wildnispädagogik-1.Modul vom Jahrestraining
28.10.–03.11.2019
Wildnis Basiswoche
28.10.–03.11.2019

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk