Pinwand

Vortrag über Wichtigkeit die von Zeremonien - 11.11. in München

Wochenend-Workshop für Frauen und Männer, die ihre Balance finden möchten -15.17. 11 am Chiemsee

Kurzfassung ihrer Biografie: " Ich bin auf diese Erde gekommen um vorzeitliche Weisheit zu teilen indem ich das Herz berühre. Einfach und effektiv!"

Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

Alle unsere Neuigkeiten

  • 10.09.2013
    Indianer in Bad Feilnbach

    Die beiden Ältesten Sky und Mala teilen ihr Wissen

    Immer häufiger teilen native Völker an das alte Wissen mit uns. Dazu gehören auch Mala Spotted Eagle und Sky.  Beim Vortrag im letzten Jahr wurden Mala viele Fragen gestellt, die nur eine Frau beantworten kann, die in dieser Tradition lebt. So haben wir in diesem Jahr Sky dazu eingeladen, die offenen Fragen zu beantworten und all das mit uns zu teilen, was jetzt für uns wichtig ist. Am 23. September wird es einen Vortrag geben und in den nächsten beiden Tagen 24. und 25. September einen Workshop (auch Tageweise zu besuchen). Der Erlös kommt den beiden für ihre Projekte zu Gute. Mehr dazu --->
    » mehr
  • 04.09.2013
    Wir leben auf Kredit

    Am 20. August 2013 meldete die Umweltorganisation WWF, dass mit diesem Tag sämtliche natürlichen Res

    Am 20. August 2013 meldete die Umweltorganisation WWF, dass mit diesem Tag sämtliche natürlichen Ressourcen für das Jahr 2013 aufgebraucht seien. Mehr könne der Planet innerhalb eines Jahres nicht regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen. Für den Rest des Jahres lebe die Menschheit auf Kredit und zehre von den stillen Reserven der Erde. „Welterschöpfungstag” nennt die Global Footprint Network (GFN) jenes Datum, das sie jedes Jahr neu berechnet.  In diesem Jahr ist der Welterschöpfungstag schon zwei Tage eher erreicht als noch 2012. „Der Ökologische Fußabdruck der Menschheit übersteigt die Biokapazität der Erde heute bereits um mehr als die Hälfte. Die Naturressourcen, die ab morgen verbraucht werden, können in diesem Jahr nicht mehr regeneriert werden. Sieben Milliarden Menschen verbrauchen derzeit mehr als eineinhalb Planeten Erde”, warnen WWF, GLOBAL 2000 und Greenpeace. Weiter in dem Beitrag von Dagmar Steigenberger --->
    » mehr
  • 15.07.2013
    Wir sind jetzt Wilde Kerle

    Kinderreporter berichten vom Wildniscamp in Bad Feilnbach

    Volker Pfau - Redakteur des Münchner Merkur / TZ, hatte drei Jungs ausgewählt, die in den Pfingstferien als Kinderreporter die Aktivitäten in der Wildnischule Chiemgau erfahren konnten. Was er von den begeisterten Jungs erfahren hat, dass lesen Sie in seinem ganzseitigen Bericht.  Im Frischlingskurs 2, der in den Sommerferien vom 19. -22. August stattfinden wird, sind noch Plätze frei. Teilnehmen können Kinder von 8-11 Jahre und Jugendliche von 12-16 Jahre. Mehr dazu >>>
    » mehr
  • 26.06.2013
    Überleben in freier Natur

    Pressestimme vom OVB

    Lesen Sie mehr, wie die Reporterin Ramona Anner die Zeit im Wildniscamp erlebt hat. >>>
    » mehr
  • 01.06.2013
    Belo Monte Staudamm - Brasilien

    Rechte indigener Völker respektieren

    Am Montag starteten über 170 Vertreter von mehreren indigenen Völkern zum zweiten Mal in diesem Monat eine Besetzung der Belo Monte-Staudamm- Baustelle im brasilianischen Amazonasgebiet. Sie fordern von der brasilianischen Regierung endlich die gesetzlich vorgeschriebene Voraussetzung für derartige Projekte zu schaffen und solange diese nicht erfüllt sind, umgehend den Bau, alle Planungsarbeiten dazu, sowie alle Polizeiaktivitäten gegen die Bevölkerung einzustellen, die dem Schutz der illegalen Baustellen an den Flüssen Xingu, Tapajós und Teles Pires dienen.
    Die 'Xingu Alive Forever'-Kampagne bittet um internationale Solidaritätsbekundungen - um eine drohende Eskalation in den nächsten Tagen zu verhindern. Mehr Infos und Unterschriftenaktion --->
    » mehr
  • 28.05.2013
    Wildes Wisent geboren

    Die Urtiere kehren zurück

    Kaum, dass die Wisente in die Freiheit entlassen wurden, ist am 5. Mai 2013 auch schon das erste Junge geboren. Damit kehren die Urtiere wieder zurück und es wird ein wichtiger Beitrag für den Artenschutz geleistet. Mehr -->
    » mehr
  • 15.05.2013
    CD Tipp: Vogelsprache

    Wie wird vor der Katze gewarnt und wie vor dem Bussard?

    Es freut mich sehr, nun endlich diese lang ersehnte CD zum Thema Kommunikation der Vögel vorstellen zu können. Ralph ist ein Kenner auf dem Gebiet und führt uns mit diesen Aufnahmen in die geheime Sprache der Vögel ein. Doch hören sie selbst ->>>>
    » mehr
  • 15.05.2013
    Buchtipp:

    Mehr Matsch - Kinder brauchen Natur

    Ich möchte an dieser Stelle die Meinung von Sonja zitieren, einer erfahrenen Frau Mitte 50, die viel mit Kindern "arbeitet". Ich könnte es treffender nicht ausdrücken. Sie schreibt an die anderen Wildnisfreunde in der Ausbildung Wildnispädagogik folgendes: "Liebes wildes Volk, dieses Buch muss ich Euch endlich ganz dringend an Euer wildes Herz legen!!! Ich lese es gerade zum 3. Mal und es begeistert mich immer wieder neu, zumal ich nun plötzlich Namen wie Jon Young, Tom Brown oder Coyote-Teaching darin entdecke, die vor unserem Camp für mich noch keine bestimmte Bedeutung hatten!
    Ich behaupte jetzt einfach mal ganz dreist: "Dieses Buch sollten mindestens alle Wildnispädagogen unbedingt lesen!!"Ich wünsche Euch viel Freude und Begeisterung!" Mehr dazu im Service - BLOG ->>>
    » mehr
  • 10.05.2013
    Ökozid

    Ein Verbrechen an der Natur

    Ich möchte an dieser Stelle auf eine Initiative aufmerksam machen, die sich dafür einsetzt, dass ökologischen Schäden an der Natur durch Großunternehmen geahndet werden. Bisher gehen sie straffrei aus. Wenn Sie aber beim Tanken den Sprit überlaufen lassen, dann müssen Sie für den Schaden aufkommen und bekommen unter Umständen noch eine Strafe.  Es liegt in unserer Hand: Wenn 1 Millonen Bürger aus 7 EU Ländern mit ihrer Unterschrift deutlich machen, dass sie die Europäische Bürgerinitiative (EBI) unterstützen, dann muss der Gesetzesentwurf auf EU-Ebene diskutiert werden. Die Zerstörung unserer Umwelt ist ein Verbrechen. Ein Verbrechen, für das die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Dieses Verbrechen heißt: Ökozid. Öko-zid ist zusammengesetzt aus dem griechischen oikos (Haus, Zuhause) und dem lateinischen caedere (töten, vernichten). Die direkte Übersetzung lautet also Vernichtung unseres Zuhauses. Nun, wer will schon dass sein Zuhause vernichtet wird. Das rechte Bild ist z.B. Schiefergasgewinnung (Verschmutzung des Grundwassers, Freisetzung von klimaschädlichem Methangas,...) was uns auch in Österreich betreffen kann - Probebohrungen wurden schon durchgeführt! Aber egal wo auf der Welt sowas gemacht wird, die Folgen müssen auch wir ertragen. Also wer nicht will dass das geschieht, und Ökozid in Zukunft als Verbrechen strafbar machen will, kann hier ein Wörtchen mitreden und unterzeichnen: Hier kann auch die globale Initiative unterstützt werden 
    » mehr

  • Change Maker Tribe

    Projekte mit Leben

    Die Prophezeiungen der Irokesen sind eindeutig (Video). Um an der Veränderung mit zu wirken, haben wir Mitte 2015 den Change Maker Tribe ins Leben gerufen. Zur ersten Jam am Wochenende 13.-15. Noveber kamen einige.  Das kurze Video gibt sehr schön die Stimmung wieder. 13 Menschen hatten am Sonntag ihr Projekt vorgestellt, mit dem sie zur Veränderung beitragen wollen. Als jüngster Teilnehmer hat Zemmarie sein Projekt für freien Zugang zum Trinkwasser vorgestellt. Einige hatten das natürliche Lernen in den Schulen und Kindergarten zum Thema. Möchtest du auch ein Change Maker werden? Dann schau auf die Bewerbung. Das nächste Treffen wird in den Osterferien 25. - 28. März 2016 sein.
    » mehr
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 71-80 Nächste > Letzte >>