Pinwand

Dirk Schröder im Gespräch mit Wolfgang Peham über Wildnispädagogik
Passwort vergessen?
Noch kein Login?
Hier geht's zur Registrierung.

Interesse am Newsletter?

Hier können Sie sich anmelden um regelmäßig von uns informiert zu werden!

Waldläuferbanden ...

... was ist das?

Unter diesem Begriff werden regelmäßige Treffen für Kinder und Jugendliche angeboten, in denen sie draußen in der Natur sind und Abenteuer erleben. Sie lernen dabei spielerisch die grundlegenden Fähigkeiten eines Waldläufers. Vorbild sind die Naturvölker und das Wissen, was über die Wildnisschulen wiederbelebt wird. Geleiter werden diese Stunden von Erwachsenen die z.T. als Wildnispädagogen ausgebildet sind. In diesen Stunden geht es darum, der Neugierde und den Interessen der Kinder zu folgen. Die Neugierde zu wecken und den respektvollen Umgang miteinander, aber auch mit der Natur wieder zu leben.

Das Konzept stamt von Arne Winter, der es freizügig anderen zur Verfügung stellt. So entstehen nun auch im Chiemgau immer mehr Waldläuferbanden. Wenn Sie Interesse daran haben, dann kontoktieren Sie die Organisatoren.

Riedering am Siemsee:

Die Wanderfalken ->

Nussdorf:

Kontakt über Judith Anna Heckel -> E-Mail

Moosach - zwischen Glonn und Ebersberg

Wildniswerkstatt Chiemgau

Raum Soyen:

Kontakt über Aaron Gerwert -> E-Mail

Gleich hinter der Grenze, zwischen Laufen und Burghausen:

Wildnisschule Auenland ->

Irschenberg:

Kontakt über Erika Schultes und Hans Stadler -> PDF

Prien:

Details (PDF-Datei). Kontakt über Matthias Neeb -> E-Mail

Die nächsten Veranstaltungen:

Feuerlauf
25.11.2017
Schwitzhütte
26.11.2017
Schwitzhütte
09.12.2017
Feuerlauf
06.01.2018
Schwitzhütte
07.01.2018

Die Wildnisschule ist ...

... Mitglied im WI.N.D. Netzwerk